New York Cheesecake

an einem Sonntag im Oktober…

Naja ehrlicherweise müsste man sagen, an einem Samstag im Oktober. Denn der Kuchen stand über Nacht im Kühlschrank.

Ich hatte Lust auf was Süßes und dachte mir, dass ich noch nie einen NewYork Cheesecake gebacken (Käsekuchen jedoch zu Hauf) hatte. Also probierte ich es mal aus. Außerdem ist ja heute Welt-Vegan-Tag. Wie kann man den besser angehen, als mit einem Kuchen.

Cake Affairs _ New York Cheesecake

Boden:
  • 350g vegane Haferkekse (also 2 Packungen aus dem Bioladen)
  • TL Zimt
  • 75g Pflanzenmargarine
  • kleinen Schuss Zuckerrübensirup
Teig:
  • 90g Zucker
  • 90g Naturjoghurt (Soja)
  • 30g Mehl
  • 2EL Sojamilch
  • 3 EL Zitronensäure
  • 1 ausgekratze Vanilleschote  ( wer hat kann auch gern mehr reinmachen)
  • Prise Salz
  • optional noch 1 Packg. geriebene Zitronenschale
  • kleinen Schuss Agarvendicksaft
  • 600g veganer Frischkäse (wer mag, kann ihn auch selber machen. Ist mit Sicherheit preiswerter.)
Backzeit
  • 60 Minuten bei 180°C

Am besten legst du dir zu Beginn erst einmal die Springform bereit, denn der Keksboden kommt gleich rein. Dann beginnst du damit, die Margarine zu erhitzen. Während sie auf kleiner Flamme langsam schmilzt, kannst du die Kekse zerbröseln. Jeder hat da wohl seine eigene Technik. Ich fülle sie meistens in einen Topf und stampf sie mit meinem Nudelholz klein. Während du die Kekse zerkleinerst, kannst du den Zimt dazugeben und unterrühren.

Anschließend kommt die geschmolzene Margarine unter die Kekskrümel. Schön umrühren und die Margarine verteilen. Dann in die Springform füllen und gleichmäßig fest andrücken. Ich habe dafür meinen Kartoffelstampfer genommen. Das geht ganz gut.

Nun nimmst du dir eine Schüssel und vermengst alle Zutaten außer den Frischkäse miteinander. Denn der Frischkäse ist zu „fest“, wenn er aus der Packung kommt. Es ist besser, wenn du ihn in einer extra Schüssel erst mit einem Rührgerät schön cremig rührst. Ofen auf 180°C vorheizen.

Cake Affairs _ New York Cheesecake

Vermenge jetzt die Joghurtmasse mit dem Frischkäse, füll es auf den Keksboden und verstreich alles gleichmäßig. Nun kommt der Kuchen für ca. 1 Stunde in den Ofen und nachdem du ihn ordentlich ausgekühlt hast, stelle ihn nochmal in den Kühlschrank.

Nicht wundern, wenn man die Stäbchenprobe macht, klebt noch Teig am Stäbchen, aber das passt schon so. Er wird beim Auskühlen wieder fest. Dazu kann man noch ein Topping aus Puderzucker, Kirschen oder Apfelmus servieren. Lasst es euch schmecken.

 

Kommentar schreiben